Alpine Gastgeber Blog

Natur tanken

Wenn ich Ruhe tanken möchte, gehe ich einfach raus in die Natur, am liebsten allein. Es tut wahnsinnig gut, ein bisschen Abstand zum normalen Alltag zu gewinnen und alles, was einen nervt, hinter sich zu lassen. Man wird dabei so richtig frei im Kopf und spürt, wie leicht und locker auf einmal alles wird.

  • alpine_gastgeber_natur_tanken_2.jpg
  • alpine_gastgeber_natur_tanken_3.jpg
  • alpine_gastgeber_natur_tanken_4.jpg

Natur ist heute für viele Menschen ein Kontrast zu ihrem Alltag. Wir verlassen unsere Häuser, die Straßen, das Auto. Wir gehen weg von dem, was wir jeden Tag um uns haben: Lärm, Maschinen, Büros, Geschäfte, Werbeplakate, Menschen. Es wird ruhiger um uns, wir sind nicht mehr abgelenkt von tausenderlei Dingen. Das ist schon recht viel. Wir atmen auf. Wir leben. Beim Wandern in der Natur haben wir Erlebnisse und Begegnungen.

 

Über unsere fünf Sinne beschäftigen wir unser Fühlen und Denken: Wir sehen die Landschaft vor uns: schroffe Berge, ein breites Tal, weiße Wolkenformationen. Unser Blick gewinnt an Weite. Links und rechts vom Weg fallen kleinere Dinge auf: ein bunter Schmetterling, bizarr geformte Wurzeln, braune Tannenzapfen an den Ästen.

Wir hören Vogelgezwitscher, den Wind im Geäst der Bäume, das Knirschen der Schuhe. Wir riechen das frisch gemähte Gras, das faulige Laub. Wir schmecken frisches, kühles Wasser aus einer Quelle. Wir fühlen einen Ast, das klebrige Harz an den Fingern, den kühlen Stein, auf dem wir rasten. Mit all unseren Sinnen berühren wir die Vielfalt der Natur, kommen in Verbindung mit der Erde.

 

Das hinterlässt Eindrücke, Bilder, die uns innerlich bewegen, etwas zum Klingen bringen. Natur wirkt auf uns wie eine „Droge“: Wir werden offen, spüren mehr, sehen intensiver. Wir sind anders als im Alltag, auf der Straße, in den Häusern. Ohne dass wir etwas Besonderes tun, passiert etwas mit uns, das uns so guttut. Die Natur als Energieschub. Nur, wie oft meine ich, keine Zeit dafür zu haben. Dabei müsste ich eigentlich nur zur Haustür rausgehen.

CHRISTIAN EDER

 

 

Die schönsten Plätze und besten Orte zum Natur tanken im SalzburgerLand verraten die Alpinen Gastgeber ihren Gästen sehr gerne – es gibt da nämlich so manchen Geheimtipp und viele Kraftorte, wo Natur besonders Herz und Seele berührt.

 

Wir freuen uns darauf sie unseren Gästen zeigen zu dürfen.

 

Auf zum Natur tanken im SalzburgerLand!

Unsere Vorteile auf einen Blick

provisionsfrei buchen

Salzburg auf einen Blick

geprüfte Edelweißqualität

gastfreundliche Betriebe

 

icon edelweiss icon edelweiss icon edelweiss icon edelweiss icon edelweiss

 

Unsere Edelweiß

Endlich wieder Urlaub

im Salzburgerland

Das Salzburgerland und seine 1000 Geschichten

Freilichtmuseum Großgmain

Anno Dazumal

VOM „FREMDENZIMMER“ ZU DEN ALPINEN GASTGEBERN

 

In den Bauernhöfen hat es auch früher schon ein „schönes“ Zimmer gegeben, welches an „Fremde“ vermietet wurde. Viele waren auf der Durchreise, manche kamen jedoch extra auf Sommerfrische nach Salzburg. Das war wohl der Anfang des Tourismus in unserem Land.

Mehr erfahren

Brauchtum & Tradition

Brauchtum & Tradition

VOM PALMESEL BIS ZU DEN

RAUHNÄCHTEN
 

Brauchtum und Tradition wird in Salzburg ganz großgeschrieben. Sie haben ihren festen Platz im Jahreskreis. So kann es schon einmal passieren, dass man als Gast am Palmsonntag mit dem Satz: „Guten Morgen Herr Palmesel!“ begrüßt wird, weil man als letzter im Haus aufgestanden ist.

Mehr erfahren

Alpine Gastgeber | Frühstück | © David Innerhofer

Regionaler Genuss

„MMMH – ES GIB NIX BESSAS

WIA WOS GUATS!“

 

Von diesem Spruch sind auch wir, die Alpinen Gastgeber überzeugt. In unseren Häusern gibt es daher für die Gäste nur das Beste. Wir sind uns sicher, dazu gehört vor allem den Tag mit einem reichhaltigen Frühstück und hochwertigen, regionalen Produkten zu starten.

Mehr erfahren

Natur tanken in Salzburg

Natur tanken

IM SALZBURGERLAND

 

Wenn ich Ruhe tanken möchte, gehe ich einfach raus in die Natur, am liebsten allein. Es tut wahnsinnig gut, ein bisschen Abstand zum normalen Alltag zu gewinnen und alles, was einen nervt, hinter sich zu lassen. Man wird dabei so richtig frei im Kopf und spürt, wie leicht und locker auf einmal alles wird.

Mehr erfahren